Zahnimplantate

Wenn ein Zahn entfernt und ersetzt werden muss, kann ein Implantat die ideale Therapie sein. Ein Implantat sieht einer kleinen Schraube ähnlich und wird von uns schonend in einem kleinen operativen Eingriff in den Kieferknochen eingebracht. Dort verwächst es mit diesem in wenigen Monaten und übernimmt die Funktion einer natürlichen Zahnwurzel. Nach der Ausheilungsphase kann das Implantat mit Zahnersatz versorgt werden.

Der Einsatz eines Implantats bietet viele Vorteile:
Verbesserung der Ästhetik

Ein Implantat kann im Frontzahnbereich einen verloren gegangenen Zahn ersetzen und so das Erscheinungsbild positiv beeinflussen.

Natürliches Empfinden

Ein Implantat wirkt nicht nur in seiner Optik wie ein echter Zahn, es unterstützt auch die natürliche Funktion des Kauapparates. Da das Zahnimplantat einer Zahnwurzel nachempfunden ist, vermittelt es daher auch das Gefühl eines echten Zahnes.
zahnarzt-oberaurach_implantate

Fester Zahnersatz

Sind einer oder mehrere endständige Zähne im Seitenzahnbereich verloren gegangen, kann durch Implantate ein festsitzender Zahnersatz erreicht und so unkomfortable herausnehmbare Prothesen verhindert werden.

Besserer Halt

Sind schon viele Zähne in einem Kiefer verloren gegangen, können Implantate sinnvoll zur Vermehrung der Befestigungsmöglichkeiten eingesetzt werden. Dadurch können wir einen deutlich verbesserten Halt der Prothese erreichen. Zum Beispiel kann durch das Einbringen von zwei Implantaten im zahnlosen Unterkiefer eine Stabilisierung der sonst lockeren Prothese erzielt werden.

Lange Haltbarkeit

Ein Implantat kann eine sehr lange Haltbarkeit aufweisen und theoretisch sogar ein Leben lang im Kiefer bleiben. Allerdings muss ein Implantat, ähnlich wie ein echter Zahn, regelmäßig kontrolliert und professionell in unserer Praxis gereinigt werden. Denn wie beim natürlichen Zahn, kann es auch bei einem Implantat zu Knochenabbau und schlimmstenfalls zum Verlust kommen. Eine Versorgung mit Implantaten kann durch ein schlechtes Knochenangebot, Parodontitis oder Rauchen erschwert werden. Ist zu wenig Knochen für das Einbringen eines Implantates vorhanden, kann je nach Ausprägung des Knochendefektes in einer separaten Operation oder auch zeitgleich zur Implantation ein Knochenaufbau, meist mit abgetötetem und nicht infektiösem tierischem Knochenmaterial, vorgenommen werden.

Nachbarzähne bleiben unberührt

Beim Einsetzen eines Zahnimplantats kommt es zu keiner Beeinträchtigung der Nachbarzähne, sie bleiben unberührt und werden geschont. Bei allen anderen Versorgungsmöglichkeiten, z.B. einer Brücke, müssen meist Zähne beschliffen und so gesunde Zahnsubstanz geopfert werden.

  • Praxis

    Zahnarztpraxis

    Dr. Teresa-Sophie Haiduk
    Dr. Christian Haacke

    Raiffeisenstr. 6
    97514 Oberaurach

  • Sprechzeiten

    Montag und Mittwoch:
    08.00 – 18.00 Uhr

    Dienstag und Donnerstag:
    08.00 – 19.00 Uhr

    Freitag:
    08.00 – 14.00 Uhr

    Termine nach Vereinbarung.