Wurzelbehandlung

Eine Wurzelkanalbehandlung ist Teil des Fachbereiches Endodontie und muss meistens dann vorgenommen werden, wenn durch die Schädigung des Zahnes, meist verursacht durch eine tiefe Karies, der Nerv im Inneren der Zahnwurzel irreversibel entzündet oder die Vitalerhaltung des Zahnes nicht möglich ist. Manchmal kann dies auch erst einige Zeit nach Versorgung des Zahnes mit einer Füllung oder einer Krone geschehen. Für eine erfolgreiche endodontische Behandlung sind sowohl fundierte Fachkenntnisse des Zahnarztes als auch eine sehr sorgfältig durchgeführte Behandlung vonnöten.

Da ein natürlicher Zahn in Ästhetik und Funktion einem künstlichen Zahn in der Regel überlegen ist, verfolgen wir mit einer Wurzelkanalbehandlung immer das Ziel, den betroffenen Zahn zu erhalten.

Eine Wurzelkanalbehandlung wird in unserer Zahnarztpraxis in Oberaurach in mehreren Schritten durchgeführt:

Das Vorgehen

Da ein entzündeter Nerv sehr schmerzhaft sein kann, ist meistens eine Betäubung zur Schmerzausschaltung notwendig. Ist der Zahn ausreichend betäubt, muss ein Zugang zum Nerv erreicht werden. Meistens geschieht dies durch die Entfernung der Karies und die Säuberung des Zahndefektes.

zahnarzt-oberaurach_wurzelkanalAnschließend muss das tote oder entzündete Nervengewebe aus den Wurzelkanälen entfernt werden. Dies erfolgt in unserer Praxis nach manueller Vorbehandlung überwiegend maschinell. Dadurch wird eine schnellere und gründlichere Aufbereitung der Wurzelkanäle gewährleistet.

Jeder Mensch hat unterschiedlich lange Wurzeln, auch die Anzahl der Wurzelkanäle kann je nach Zahn von Patient zu Patient variieren. Um spätere Komplikationen zu vermeiden, ist ein sorgfältiges Arbeiten notwendig. Dazu benötigen wir mehrere Röntgenbilder, um die Länge der Wurzelkanäle genau beurteilen zu können oder den Verlauf der Behandlung zu überprüfen. In unserer Praxis verwenden wir moderne digitale Röntgengeräte um die Strahlenbelastung für Sie so gering wie möglich zu halten. Außerdem kann der Einsatz eines elektrometrischen Messgerätes zur Verwendung kommen, um Länge und Verlauf der Zahnwurzelkanäle genau nachvollziehen zu können.

Der Wurzelkanal wird im nächsten Schritt von den Bakterien und totem Gewebe befreit, gereinigt und desinfiziert. Dazu müssen die Kanäle mit einer Spüllösung gespült werden. Zum Abschluss erfolgt die Einlage eines Medikaments. Je nach Zustand des Zahnes kann ein mehrfacher Wechsel des Medikaments über mehrere Wochen notwendig sein. Zwischen den einzelnen Behandlungen schützt eine provisorische Füllung Ihren Zahn.

Sobald die Entzündung abgeheilt ist, müssen die Wurzelkanäle dicht verschlossen werden, um ein Eindringen der Bakterien über den Zahn in den umliegenden Knochen zu verhindern. Dazu füllen und verschließen wir die Wurzelkanäle mit einem gut verträglichen Material. Abschließend muss der Zahn mit einer Füllung oder auch mit einem Stiftaufbau plus Krone versorgt werden.

Info

Uns ist bewusst, dass der Begriff Wurzelkanalbehandlung bei vielen Patienten unangenehme Gefühle und Ängste hervorruft. Bitte seien Sie jedoch versichert, dass wir Ihnen in unserer Praxis in Oberaurach eine Versorgung nach aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen bieten können und wir versuchen die Behandlung so schmerzfrei wie nur möglich durchzuführen.

Einige Schritte gehen über die von der gesetzlichen Krankenversicherung bezahlten Leistungen hinaus und müssen deshalb von Ihnen übernommen werden. Wir klären Sie aber vorab darüber auf und besprechen dies mit Ihnen, natürlich erst nach erfolgter Schmerzausschaltung.

  • Praxis

    Zahnarztpraxis

    Dr. Teresa-Sophie Haiduk
    Dr. Christian Haacke

    Raiffeisenstr. 6
    97514 Oberaurach

  • Sprechzeiten

    Montag und Mittwoch:
    08.00 – 18.00 Uhr

    Dienstag und Donnerstag:
    08.00 – 19.00 Uhr

    Freitag:
    08.00 – 14.00 Uhr

    Termine nach Vereinbarung.